Wanderplatzwarte und Anwandergebiete vom Welzheimer Wald


Auszug aus der Wanderordnung Baden-Württemberg

Vor der Wanderung Faulbrutfreiheit beim Veterinäramt am Zielort erfragen, Wanderung ankündigen und Zeugnisverbleib absprechen
Das Einwandern mit Bienen in ein bestehendes Seuchensperrgebiet ist nach der BSVO verboten. Aus diesem Grund ist es ratsam, die aktuelle Seuchensituation beim Veterinäramt am Zielort abzuklären. Dabei ist auch zu erfragen, ob es genügt das Gesundheitszeugnis am Wanderstand (witterungsbeständig) anzubringen (übliche Verfahrensweise), oder ob auf eine Vorlagepflicht beim Veterinäramt oder an anderer Stelle (z.B. dem örtlichen, amtlich bestellten Bienensachverständigen - BSV) bestanden wird. Ein quittiertes Gesundheitszeugnis kann auch ein Nachweis der Völkerzahl im Schadensfall sein (Diebstahl, Frevel, etc.).

Nach Trachtende unverzüglich abwandern
Ist eine angewanderte Tracht beendet, sollten die Völker aus seuchenhygienischen Gründen umgehend in eine bessere Trachtlage bzw. an den Überwinterungsstandort transportiert werden. Das mindert die Übertragung von Krankheitserregern und Parasiten (z.B. Varroamilben) durch Räuberei, besonders bei Trachtlosigkeit und erhält den Imkerfrieden.

Konfliktvermeidung am Wanderplatz
Rücksicht nehmen auf öffentliche und private Interessen

Zunächst muss vom Grundstückseigentümer (wenn nicht bekannt zu erfragen bei den Gemeinden) die Zustimmung für das Aufstellen von Bienenvölkern eingeholt werden. Dabei wird die Pacht (Honig, Bargeld, etc.) als Gegenleistung, oder eine Bestäubungsprämie in der ortsüblichen Höhe vereinbart.
Vor der Aufstellung von Bienenvölkern ist abzusichern, dass es nicht zu Beeinträchtigungen von privaten und öffentlichen Interessen am Aufstellungsplatz kommen wird. Dabei ist zu beachten, dass die Nutzung von Straßen, Wegen, Gebäuden und land- bzw. forstwirtschaftlich bewirtschafteten Flächen etc., nicht wesentlich beeinträchtigt werden, etwa durch die Völkeraufstellung, den Bienenflug oder den regelmäßigen Zugang zu den Völkern. Die Absprache regelmäßiger Fahrzeiten vermeidet unnötigen Ärger mit den Anliegern und der Jagd.

Rücksicht nehmen auf die Belange von Bienen und Imkerkollegen
Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass bei einer Massentracht beliebig viele Völker aufgestellt werden können. Andererseits erzeugt eine sehr hohe Völkerdichte auf zu engem Raum Konkurrenzdruck der Völker untereinander, bedingt durch Nahrungskonkurrenz und Räubereistress bei ausbleibender oder beendeter Tracht.
In den Wandergebieten darf deshalb das Aufwandern nicht zu (für Bienen) unerträglichen und somit unverantwortlichen Völkermassierungen führen! Als Richtzahl für die Aufstellung von Bienenvölkern je Wanderplatz (der Radius von ca. 100 m = 3,14 ha) kann von bis zu 40 Völkern ausgegangen werden. Wanderbienenstände sollten also mindestens 200 m voneinander entfernt sein.

Wanderplatzsuche mit Hilfestellung der örtlichen Imkervereine
Die Imkervereine sind angehalten, dem Wanderimker bei der Suche nach einem geeigneten Aufstellungsplatz in den Trachtgebieten vor Ort Hilfestellung zu geben. Dazu sind in vielen Regionen Imker benannt, die als Wanderwarte in Anspruch genommen werden können. Die Wanderwarte informieren über Wanderplätze und Trachtaussichten und achten auf lockere Verteilung der Wanderstände, um Völkermassierungen zu vermeiden.


 

Wanderplatzwarte

Dieter Bühler
Wanderplatzwart

Birkhofweg 1
73553 Alfdorf-Hellershof

Telefon: 07182 4953066
Mobil: 0173 3612685
E-Mail: dieter.buehler@enmail.de

Zuständig für folgende Gebiete:
Cronhütte, Menzles, Menzlesmühle, Hüttenbühl, Schillinghof, Birkhof, Stixenhof, Vahinghof, Heinlesmühle, Bruckhof, Neuwirtshaus, Hellershof, Strohhof, Schadberg, Silberhäusle, Rotbachhöfle, Täle, Mönchhof, Brandhöfle, Ebersberg

Hermann Friz
Wanderplatzwart

Herbrechtsweg 18
73553 Alfdorf

Telefon: 07172 329576
Telefax: 07172 329578
Mobil: 0179 4423440
E-Mail: hermann.friz@gmx.de

Zuständig für folgende Gebiete:
Nördl. Straße (L1155) Alfdorf-Adelstetten, Enderbach, Strübelmühle, Voggenbergmühle, Voggenberg, Brend, Leinecksee, Leinhalde, Leinecksmühle

Regine Hinderer
Bienensachverstaendige

Schafhof 36
73642 Welzheim

Telefon: 07182 935905
Mobil: 01520 1446564
E-Mail: seiz.hinderer@web.de

Zuständig für folgende Gebiete:
Lanzenhalden nordwestlich der L1080 bis Wasserturm über Schafhof u. Aichstrut, Aichstruter Stausee u. Leintal bis Seiboldsweiler, Eckardsweiler, Gausmannsweiler, Eulenhof

Martin Klink
Wanderplatzwart

Im Feldle 15
73553 Alfdorf

Mobil: 0151 72404194
E-Mail: martin.klink56@gmail.com

Zuständig für folgende Gebiete:
Wahlenheim, Hintersteinenberg, Hafental, Vordersteinenberg,Schotthof, Beutenhof, Tennhöfle, Kapf, Pfahlenhof, Buchengehren

Diana Knödler
Bienensachverstaendige

Schützenstraße 32/1
73553 Alfdorf

Telefon: 07172 31112
Mobil: 0172 9443268
E-Mail: leintalimkerei@t-online.de

Zuständig für folgende Gebiete:
Pfahlbronn, Brech, oberes Mühlbachtal, Herbrechts, Haghof bis südl.Straße (L1155) Pfahlbronn, Bruck

Heinrich Lindauer
Schriftführer

Richard-Wagner-Straße 28
73642 Welzheim

Telefon: 07182-2264
E-Mail: h.lindauer@gmx.de

Zuständig für folgende Gebiete:
Steinbach, Klingenmühlhöfle, Laufenmühle, ehem. Wasserwerk Welzheim, Lettenstich, Hanstobel, Stadtwald Welzheim, Wieslauftal, Tannwald

Albert Nuebel
Wanderplatzwart

Heidenbuehlstraße 49
73667 Kaisersbach

Telefon: 07182 2104
Mobil: 0174 7844200
E-Mail: albert.nuebel@gmx.de

Zuständig für folgende Gebiete:
Gmeinweiler, Aichstruter Wasserturm, Killenhof, Gebenweilergehren, Gebenweiler, Grairich, Lichte

Thomas Puschina
2. Vorsitzender

Lanzenhaldenweg 40
73642 Welzheim

Telefon: 07182-804944
Mobil: 0157 79898467
E-Mail: thomaspuschina@yahoo.com

Zuständig für folgende Gebiete:
Lanzenhalden südlich der L1080, Eberhardsweiler, Burgholzhof, Burgholz, Hagerwald, Klarahütte

Heinz Schwenger
Wanderplatzwart

Ortstraße 4
73635 Obersteinenberg

Telefon: 07183-7658
E-Mail: heinz-schwenger@t-online.de

Zuständig für folgende Gebiete:
Breitenfürst, Birkach, südl. Straße Haghof-Breitenfürst (L1155, L1150) bis Steinbruck, Eselshalden, Köshof, Eibenhof, Taubenhof, Vorderhundsberg, Langenberg, Obersteinenberg

Erwin Stegmaier
Wanderplatzwart

Hohweg 20
73553 Alfdorf

Telefon: 07172 31610
E-Mail: wanderwart.alfdorfsued@gmail.com

Zuständig für folgende Gebiete:
Südl Straße (L1155) Alfdorf bis Pfersbach, Schölleshof, Maierhof, Haselbach, Maierhofer Sägmühle, Brucker Sägmühle, unteres Mühlbachtal

Gerd Stickel
Bienensachverstaendige

Im Bruehl 7
73553 Alfdorf

Telefon: 07182–495028
Mobil: 0157 55904753
E-Mail: gerdstickel@web.de

Zuständig für folgende Gebiete:
Rienharz, Niederheckenhof, Rienharzer Sägmühle, Meuschenmühle, Höldis, Döllenhof, Mannholz, Fritzhof, Tannhof, Hagmühle